JobCrafting

JobCrafting: Design Your Company

JobCrafting macht Mitarbeiter zu aktiven Gestaltern ihrer Arbeitswelt. Denn Arbeit soll für die meisten Menschen heute weit mehr sein als ein Garant für monetäre Sicherheit oder sozialen Status. Sie suchen eine Tätigkeit, die in Einklang mit ihren Talenten, Leidenschaften und Werten steht. Der Grad an Zufriedenheit und Commitment hängt wesentlich von der Möglichkeit ab, Einfluss zu nehmen, Teilhabe zu erhalten und die eigene Arbeitswelt mitgestalten zu können.

JobCrafting: Das sagt die Wissenschaft

Motivation und Performance

Job Crafting steigert die Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit.

Zufriedenheit

Job Crafting erhöht das Commitment für die eigene Arbeit.

Commitment

Job Crafting steigert die Motivation und die Performance des Individuums.

Herausforderung neue Arbeitswelt

Arbeitgeber stellt die neue Arbeitswelt vor Herausforderungen. Denn echte Sinn-Angebote sind rar. Top-Down verordnete, künstlich anmutende Unternehmens-Werte sind zwar gut gemeint, aber vielfach wirkungslos. Zufriedenheit entsteht bei den Mitarbeitern und ihren konkreten Tätigkeitsbereichen; bei ihren Aufgaben, Beziehungen und Rahmenbedingungen. Genau auf dieser Ebene setzt JobCrafting an und wirkt als mikro-invasiver Eingriff in die DNA der Organisation.

So wirkt JobCrafting

  • JobCrafting verändert die Bedeutung, die Individuen ihrer Arbeit beimessen.
  • JobCrafting macht Mitarbeiter kreativer bei der Lösung anstehender Probleme
  • JobCrafting setzt durch die Ausrichtung auf ein selbst gestaltetes Ziel ein hohes Maß an Motivation frei, das weit stärker wirkt als eine Beförderung oder der Bonus am Ende des Jahres.

Sie wollen mehr über Job-Crafting erfahren?

Was können wir für Sie tun? Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.
Ihr Ansprechpartner Marius Kursawe berät sie gerne:
E-Mail: kursawe@workliferomance.de, Tel. 0228 53449198

Eine Auswahl unserer Kunden

Menü